, ,

Wenn der Steuerprüfer zweimal klingelt

Christiane Jurgelucks
Herzlich willkommen nach so langer Zeit zum traditionellen Silvesterblog. Ab sofort muss ich mir genau überlegen, was ich hier schreibe, denn das Finanzamt liest mit. So lässt sich wohl eine recht eindrückliche Erfahrung der letzten Monate beschreiben, die an einem sonnigen Morgen mit Handyklingeln begann. Normalerweise ist mein Handy immer auf stumm geschaltet, aber an diesem Morgen war es das aus irgendeinem Grund nicht, so antwortete ich an diesem recht frühen Morgen noch etwas verschlafen mit meinem Namen. Am anderen Ende der Leitung ein überaus freundlicher junger Mann des Finanzamtes, der mir gut gelaunt eine Außenbetriebsprüfung ankündigte und meine Überraschung geschickt nutzte, um mir die ersten „lockeren“ Fragen über meine Barkasse zu stellen. Das Ganze hübsch eingewebt in freundlichen Smalltalk über „Gott und die Welt“.
Dazu freundliche Anmerkungen darüber, dass er sich in das Sachgebiet auch erstmal einarbeiten müsse, sich in der Sparte der Paartherapie ja gar nicht auskenne, aber eine mögliche nachträgliche Umsatzsteuerpflicht zur Debatte stünde. Ganz und gar harmlos, ein Finanzamtwelpe sozusagen (will nur spielen). Später las ich im Netz, dass dieses Verhalten typisch sei. Schön locker, investigativ, leider nicht neutral, sondern immer Witterung aufnehmend, einer potenziellen Straftat auf der Spur. Ich dachte, dass Steuerprüfer und Therapeuten eine große Gemeinsamkeit haben:

Weiterlesen
, , ,

Verlustangst – ein Gefühl, das viele Liebesbeziehungen und Partnerschaften überschattet. Ein Gastbeitrag

Andreas Schreyer

Als Betroffener möchte ich gern etwas zum Thema Verlustangst schreiben. Was Verlustangst ist, welche Auswirkungen sie haben kann, wie ich selbst erkannt habe, dass ich darunter leide, was vermutlich die Auslöser waren und schließlich Lösungsansätze, die zumindest mir sehr geholfen haben. Wie passt das in einen Blog über Beziehung und Sexualität? Ganz einfach: die Verlustangst hat unter Umständen einen massiven Einfluss darauf, wie Partnerschaft gelebt und empfunden wird. Weiterlesen

, , , , ,

Sex, der die Seele berührt und „satt“ macht….(Teil 2)

Meine regelmäßigen Leser und Leserinnen haben sich wahrscheinlich schon gewundert, wo denn der versprochene Beitrag bleibt, der die Reise zu intensiverem erotischen Erleben fortsetzt….

Nun ist die Lebendigkeit des Schreibens immer ein offener Prozess, und diejenigen, die meinen Blog regelmäßig lesen, kennen bereits meine inneren Anteile, die am Schreibprozess beteiligt sind. (Für ErstleserInnen: Beitrag vom 26.06.2015) Unglücklicherweise musste Frau Rottenmeier (bei mir für Disziplin und Ordnung zuständig) ihren gesamten Jahresurlaub nehmen. Weiterlesen

, , , , , , ,

Sex, der die Seele berührt und „satt“ macht, den Körper erfüllt und erfühlt.

Ab und zu beantworte ich in der Bild am Sonntag unter der Rubrik „Ach so!“ Fragen zu Sex und Erotik. Meist handelt es sich um Fragen, über die ich mir freiwillig keine Gedanken machen würde, die aber dann doch auf den zweiten Blick mein Interesse wecken. Insofern finde ich diese kleine Herausforderung für mich persönlich bereichernd, auch wenn die Darstellung meiner Antworten nicht so differenziert veröffentlicht wird, wie ich mir das eigentlich wünschen würde. Aber wer erwartet dies auch von einem Ableger der Bild-Zeitung? Weiterlesen

, , , , ,

Warum Frauen sich ihre Lust erlauben müssen, auch wenn ihr Körper Erregung signalisiert.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob die Lust auf Sex und und die Erregung beim Sex das Gleiche sind? Und angenommen es gäbe Unterschiede, wie diese aussähen? Und diese Unterschiede vielleicht auch mit dem  biologischen Geschlecht zu tun haben könnten?
Wie immer möchte ich Ihnen heute in meinem Beitrag Lust auf Selbstreflexion machen. Ich bin gespannt, ob Sie etwas Neues mitnehmen können…. Weiterlesen

, , , ,

„Die Kunst der Verführung“ – Wie wir von unseren Lieblingshaustieren lernen können, erotische Missverständnisse zwischen Mann und Frau zu vermeiden

Zugegeben: Ein etwas gewagter Titel zum Ende dieses Monats, und in der Tat, ich hatte Schwierigkeiten mich zwischen zwei Themen zu entscheiden, die mich zur Zeit beschäftigen. Die Frage inwieweit sich sexuelle Erregung von erotischem Lustempfinden unterscheidet, werde ich vertagen, noch weiter durchdenken und mit Freunden und Kollegen diskutieren, so dass Sie in einem der folgenden Blogs an meinen – bis dahin hoffentlich fortgeschrittenen – Erkenntnissen teilhaben können.

Heute soll es um das Thema „erotische Verführung“ gehen. Und was Haustiere damit zu tun haben können, verrate ich Ihnen später. Weiterlesen

, , , ,

„Der erotische Salon“ – Eine intime Nische zwischen dem Gespräch unter Freundinnen und dem therapeutischen Gepräch innerhalb der Sexualberatung oder der Sexualtherapie

Ende der achtziger Jahre hatte ich – damals noch Single – einige recht interessante Freundschaften mit Männern und Frauen. Wir unterschieden uns beinahe in allem Weiterlesen

, , , , ,

„Die Macht der Bilder“ – Wie erotic-sites und Pornos sich in unsere Liebesbeziehungen schleichen – eines der Topthemen in Sexualberatung und Sexualtherapie

Arnold rief mich aus dem LKW an: „Frau Jurgelucks, wir brauchen Ihre Hilfe. Bitte erklären Sie meiner Frau, dass es heutzutage ganz normal für Männer ist, Pornos zu schauen. Sie behauptet, ich sei süchtig, und wenn ich nichts tue, will sie die Scheidung!“ Weiterlesen

, ,

Was unterscheidet eigentlich eine Eheberatung von einer Paartherapie oder eine Sexualberatung von einer Sexualtherapie?

Vielleicht haben Sie sich diese Frage auch schon einmal gestellt, als Sie selbst auf der Suche nach einer der oben genannten Dienstleistungen waren. Inwieweit unterscheidet sich Beratung von Therapie? In meinem heutigen Beitrag möchte ich auf diese Frage eingehen und wesentliche Unterschiede benennen. Weiterlesen

, ,

Wie komme ich vom „Nein“ zum „Ja“? – Weibliche Wege zur eigenen Erotik

Immer wieder höre ich diesen Satz von einer Frau: „Ich habe keine Lust auf Sex!“ Mal hilflos, mal wütend, mal resigniert. Oft kopfschüttelnd, in angespannter Körperhaltung, als scheine sie zu sagen: „Ich weiß, ich bin das Problem! Ich weiß, guter Sex gehört zu einer Beziehung dazu! Ich weiß, mein Mann sehnt sich danach, aber ich kann einfach nicht. Da ist eine Riesenmauer. Wenn ich schon merke, dass er Lust bekommen könnte, tue ich alles um das zu vermeiden, täusche Arbeit vor, gehe früher ins Bett und stelle mich schlafend. Ich weiß auch nicht, was mit mir los ist? Manchmal ekle ich mich nur noch vor ihm.“

Weiterlesen